a company of R&S
Menu
a company of R&S

Verteil­transformatoren flüssigkeitsgefüllt

Rauscher & Stoecklin bietet Ihnen ein breites Portfolio an Transformatoren. In der Schweiz werden im Verteilnetz vorzugsweise Öltransformatoren in offener Ausführung eingesetzt. Der freiatmende Transformator bietet dem Betreiber einen einfachen Unterhalt bei kleinstmöglichen Abmessungen und Gewichten. Rauscher & Stoecklin gewährt ihnen 10 Jahre Garantie auf unsere ölgefüllten Verteiltransformatoren. 

 

Flüssigkeitsgefüllte Verteiltransformatoren in freiatmender Ausführung nach SN EN 60076 und SN EN 50464, bis 36 kV

In der Schweiz sind Transformatoren in offener Ausführung die Regel und als Standard festgelegt.

Der Deckel verfügt über 2 Entlüfteröffnungen, über die der Luftaustausch mit dem Luftpolster unter dem Deckel im Transformatoreninnern stattfindet. Dieses Luftpolster steht über die ganze Oberfläche in Kontakt mit der Kühlflüssigkeit und allfällig aufgenommene Feuchtigkeit kann bei höheren Kühlmitteltemperaturen wieder austreten.
Die freiatmende Ausführung zeichnet sich durch geringeres Ölvolumen und geringere Abmessungen aus. Im Betrieb arbeitet der Transformator drucklos und es gibt keine zusätzliche mechanische Beanspruchung des Kessels. Die freiatmende Ausführung hat sich tausendfach bewährt und ist kostengünstig.

 

Flüssigkeitsgefüllte Verteiltransformatoren in hermetisch geschlossener Ausführung nach SN EN 60076 und SN EN 50464, bis 36 kV

Heute werden zunehmend Transformatoren mit hermetisch geschlossenen Kesseln verlangt.

Dank dem kompletten Luftabschluss findet kein direkter Kontakt der Kühlflüssigkeit mit der Luft statt und dadurch wird der Wartungsaufwand bezogen auf die Ölqualität noch geringer. 

Die Ölausdehnung wird durch die Kühlwellen aufgenommen und führt zu einer zusätzlichen mechanischen Belastung des Kessels. Um die Drücke zu begrenzen, benötigen hermetisch geschlossene Transformatoren grössere Wellentiefen und daraus resultiert ein grösseres Ölvolumen und grössere Abmessungen.

Trotz der zusätzlichen mechanischen Beanspruchung ist der Hermetiktransformator erprobt und gleich sicher wie der freiatmende Transformator.

  • Nennleistungen von 100 bis 2’500 kVA, Betriebsspannung bis 36 kV, 50 Hz
  • Hermetisch geschlossene oder freiatmende Ausführung mit Luftpolster
  • Regulierung der Primärspannung ± 2x2,5% oder nach Kundenangabe
  • Maximale Umgebungstemperatur 40°C, Jahresmittel 20°C
  • Maximale Erwärmung: Kupfer 65 K, Oel oben 60 K, natürliche Luftkühlung ONAN
  • Maximale Aufstellungshöhe 1’000 m über Meer
  • Durchführungen oberspannungsseitig: Steckdurchführungen nach DIN 47636 für Außenkonus-Geräteanschlußteil oder mit Porzellandurchführungen nach EN 50180 für Innenraum- oder Freiluftaufstellung
  • Durchführungen unterspannungsseitig: Porzellandurchführungen nach EN 50386 ohne oder mit Flachanschlussstück
  • Kompakte und leichte Bauweise
  • Speziell verlustarme Bauweise
  • 2 Verlustreihen: Normalverluste und kostenoptimierte Ausführung
  • Stückprüfungen nach SN EN 60076
  • Strahlungsarme Ausführung mit 8 punktsymmetrisch angeordneten US-Durchführungen auf Wunsch
  • Integrierte Ölauffangwanne auf Wunsch lieferbar (montiert zwischen Kessel und Fahrgestell)
  • Verstärkte Isolation und geerdeter Schirm zwischen OS/US-Wicklungen für nichtsinusförmige Last auf Wunsch
  • Hermetikvollschutz, Druckentlastungsventil, Füllstandsanzeige auf Wunsch 
  • u.v.m

 

  • Verteilnetz EVU
  • Industrie

Einschränkungen:

  • Auflagen an Brand- oder Gewässerschutz
Allgemein

Rauscher & Stoecklin bietet Ihnen ein breites Portfolio an Transformatoren. In der Schweiz werden im Verteilnetz vorzugsweise Öltransformatoren in offener Ausführung eingesetzt. Der freiatmende Transformator bietet dem Betreiber einen einfachen Unterhalt bei kleinstmöglichen Abmessungen und Gewichten. Rauscher & Stoecklin gewährt ihnen 10 Jahre Garantie auf unsere ölgefüllten Verteiltransformatoren. 

 

Flüssigkeitsgefüllte Verteiltransformatoren in freiatmender Ausführung nach SN EN 60076 und SN EN 50464, bis 36 kV

In der Schweiz sind Transformatoren in offener Ausführung die Regel und als Standard festgelegt.

Der Deckel verfügt über 2 Entlüfteröffnungen, über die der Luftaustausch mit dem Luftpolster unter dem Deckel im Transformatoreninnern stattfindet. Dieses Luftpolster steht über die ganze Oberfläche in Kontakt mit der Kühlflüssigkeit und allfällig aufgenommene Feuchtigkeit kann bei höheren Kühlmitteltemperaturen wieder austreten.
Die freiatmende Ausführung zeichnet sich durch geringeres Ölvolumen und geringere Abmessungen aus. Im Betrieb arbeitet der Transformator drucklos und es gibt keine zusätzliche mechanische Beanspruchung des Kessels. Die freiatmende Ausführung hat sich tausendfach bewährt und ist kostengünstig.

 

Flüssigkeitsgefüllte Verteiltransformatoren in hermetisch geschlossener Ausführung nach SN EN 60076 und SN EN 50464, bis 36 kV

Heute werden zunehmend Transformatoren mit hermetisch geschlossenen Kesseln verlangt.

Dank dem kompletten Luftabschluss findet kein direkter Kontakt der Kühlflüssigkeit mit der Luft statt und dadurch wird der Wartungsaufwand bezogen auf die Ölqualität noch geringer. 

Die Ölausdehnung wird durch die Kühlwellen aufgenommen und führt zu einer zusätzlichen mechanischen Belastung des Kessels. Um die Drücke zu begrenzen, benötigen hermetisch geschlossene Transformatoren grössere Wellentiefen und daraus resultiert ein grösseres Ölvolumen und grössere Abmessungen.

Trotz der zusätzlichen mechanischen Beanspruchung ist der Hermetiktransformator erprobt und gleich sicher wie der freiatmende Transformator.

Technische Daten
Optionen/Varianten
  • Nennleistungen von 100 bis 2’500 kVA, Betriebsspannung bis 36 kV, 50 Hz
  • Hermetisch geschlossene oder freiatmende Ausführung mit Luftpolster
  • Regulierung der Primärspannung ± 2x2,5% oder nach Kundenangabe
  • Maximale Umgebungstemperatur 40°C, Jahresmittel 20°C
  • Maximale Erwärmung: Kupfer 65 K, Oel oben 60 K, natürliche Luftkühlung ONAN
  • Maximale Aufstellungshöhe 1’000 m über Meer
  • Durchführungen oberspannungsseitig: Steckdurchführungen nach DIN 47636 für Außenkonus-Geräteanschlußteil oder mit Porzellandurchführungen nach EN 50180 für Innenraum- oder Freiluftaufstellung
  • Durchführungen unterspannungsseitig: Porzellandurchführungen nach EN 50386 ohne oder mit Flachanschlussstück
  • Kompakte und leichte Bauweise
  • Speziell verlustarme Bauweise
  • 2 Verlustreihen: Normalverluste und kostenoptimierte Ausführung
  • Stückprüfungen nach SN EN 60076
  • Strahlungsarme Ausführung mit 8 punktsymmetrisch angeordneten US-Durchführungen auf Wunsch
  • Integrierte Ölauffangwanne auf Wunsch lieferbar (montiert zwischen Kessel und Fahrgestell)
  • Verstärkte Isolation und geerdeter Schirm zwischen OS/US-Wicklungen für nichtsinusförmige Last auf Wunsch
  • Hermetikvollschutz, Druckentlastungsventil, Füllstandsanzeige auf Wunsch 
  • u.v.m

 

Anwendungsbeispiele
  • Verteilnetz EVU
  • Industrie

Einschränkungen:

  • Auflagen an Brand- oder Gewässerschutz